Neue Generation von Mittelfrequenz-Induktionsanwärmern – Intelligente Montage und Demontage von Antriebstechnik-Komponenten

Vaassen, Juli 2017. Bega Special Tools hat auf der diesjährigen Hannover Messe eine neue Generation von Induktionsanwärmern vorgestellt. Der Betex MF Quick-Heater 3.0 ist ein Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer zur Montage und Demontage von Lagern und anderen Maschinenkomponenten aus Stahl, Edelstahl oder Titan. Die neuen Anwärmer erlauben Nutzern eine sichere, schnelle und saubere Verwendung in Werkstatt oder Fabrikhalle. Dank intelligenter Prozessortechnik ermöglicht das neue Anwärmsystem eine bessere Kontrolle des Anwärmprozesses und eine Datenspeicherung zu späteren Referenzzwecken.

Betex MF Quick-Heater 3.0, die neue Generation kompakter Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer zur Montage und Demontage von Metallkomponenten in einer Vielzahl von Branchen.

Das Mittelfrequenz-Induktionsanwärmen ist ein wirtschaftliches Erwärmungsverfahren zum Ein- und Ausbau von Lagern und Metallkomponenten wie Labyrinthdichtungen, Lagerringe, Lagerinnenringe, Hülsen, Buchsen, Kupplungen und Getrieberäder. Auch nicht-zylindrische Anbauteile können erwärmt werden, da die Anwärmer mit flexiblen Induktoren erhältlich sind, die um Komponenten jeglicher Form und Größe gewickelt werden können. Die kompakte und mobile Bauweise des Betex MF Quick-Heaters 3.0 erlaubt ein zeitsparendes und problemloses Verbringen innerhalb der Werkstatt oder Fabrikhalle. Die Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer sind sofort einsatzbereit. Sie ermöglichen ein schnelleres Anwärmen als mit herkömmlichen Verfahren und haben einen geringeren Energieverbrauch. Die Geräte haben niedrige Anschlusswerte von 32 Ampere oder 63 Ampere, die Generatorenleistung ist von 2,5 kW bis 22 kW oder 44 kW einstellbar. Das System arbeitet leise und sauber, es hinterlässt keine umweltverschmutzenden Abgase und Restmagnetismus. Eine Brandgefahr ist ausgeschlossen. Mit den neuen Anwärmern erfahren Montage- oder Wartungsarbeiten eine qualitative Verbesserung. Die Geräte sind für Produktions- und Wartungsanwendungen sowohl im MRO- als auch im OEM-Bereich die ideale Lösung.

Die neue Generation der Mittelfrequenz-Induktionsanwärmer verfügt über intelligente Prozessortechnik. Zum kompakten Design gehören ein großer Touchscreen, ein USB-Anschluss für die Softwareaktualisierung und eine Login-Möglichkeit zur Fernwartung. Der Anwärmzyklus der Einheit erfolgt gemäß einer voreingestellten Temperatur- bzw. Zeitkurve. Der Temperaturverlauf wird in grafischer Form angezeigt, der Erwärmungszyklus kann auf einem PC oder USB-Stick gespeichert werden. Die intelligente Elektronik sorgt für eine optimale Arbeitsfrequenz und gibt dem Nutzer hilfreiche Tipps zum perfekten Anwärmen. So wird beispielsweise der Einsatz von mehr bzw. weniger Wicklungen empfohlen. Die neuen Anwärmer verfügen über eine einstellbare Leistungsregelung und eine doppelte Temperaturmessung (ΔT-Überwachung). Außerdem können mehrere Anwärmer kombiniert eingesetzt werden.

„Das neue Anwärmsystem ermöglicht eine weit bessere Kontrolle des Erwärmungsprozesses“, erklärt Henk van Essen, Geschäftsführer von Bega Special Tools. „Lagerhersteller empfehlen ihren Kunden fachgerechte Montage- und Demontageverfahren für die teuren Lager. Insbesondere in Branchen wie Windenergie oder in der Schienenfahrzeugindustrie sind strenge Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen sind Nutzer dazu verpflichtet, alle Wartungsarbeiten an den Komponenten konsequent zu protokollieren. Dank der angewandten intelligenten Technologie des neuen Betex MF Quick-Heaters 3.0 können Erwärmungs- und Montagedaten und Protokolle zur späteren Verwendung aufgezeichnet werden. Durch diese Möglichkeit sind Nutzer nun in der Lage, Nachweise einer den Spezifikationen entsprechenden Montage vorzulegen.“

Unternehmensinformation

Bega Special Tools mit Sitz in Vaassen in den Niederlanden wurde im Jahr 1978 gegründet. Das Unternehmen produziert und vertreibt Spezialwerkzeuge für die Montage und Demontage von Lagern und Getriebeteilen, die die Wartung und Installation von rotierenden Teilen in Maschinen vereinfachen und eine längere Lebensdauer der Bauteile ermöglichen. Spezialwerkzeuge von Bega finden Einsatz in der Produktion und bei der Wartung in MRO- und OEM-Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen wie zum Beispiel im Maschinenbau, in der Stahlindustrie, bei der Papierherstellung, in Windenergieanlagen, bei Schienenfahrzeugen und im Bergbau. Bega exportiert in mehr als 60 Länder und hat in Deutschland mehrere Vertriebspartner.


Kontakt

Kontakt für Leseranfragen:
Bega Special Tools
Schorsweg 15
8171 ME Vaassen, Niederlande
Tel.: +31 578 66 80 00
Fax: +31 578 66 80 80
E-Mail: sales@bega.nl
Internet: www.bega.nl

Kontakt für Redaktionsanfragen:
TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com